Die Verschmutzung unserer Meer durch Plastik



Unsere Erde ist zu 70% von Wasser bedeckt. In diesen 70% befinden sich auf jedem Quadratkilometer Zehntausende Teile an Plastik. Jährlich verschmutzen wir unsere Meere mit 4,8 bis 12,7 MILLIONEN Tonnen Plastikmüll. Alleine in der Nordsee sind es Angaben zu folge 20.000 Tonnen pro Jahr. Die traurige Wahrheit ist, dass sich mittlerweile ca. 140 Millionen Tonnen Müll in unseren Meeren befinden. Mittlerweile haben sich richtige Plastikinseln gebildet. Und wenn wir hier von Inseln reden, dann reden wir nicht von einer kleinen Insel wo vllt. Eine Palme und ein Liegestuhl drauf passen. Nein…wir reden hier von Inseln, die teilweise so groß sind wie Zentraleuropa!!! Inzwischen schwimmt 6-mal mehr Plastik im Meer als Plankton. Und dadurch, dass sich das Plastik nach einer gewissen Zeit in Mikroskopisch kleine Plastikteilchen zersetzt, ist es schon so weit gekommen, dass das Plankton in sich selbst Plastik anreichert und somit in den Körper andere Tiere gelangt.





Unsere Tierwelt leidet sehr darunter… Wale und Schildkröten zum Beispiel verwechseln Plastikmüll wie Tüten mit Quallen und fressen sie. Viel zu oft verfangen sich unsere Meeresbewohner in dem Müll und verenden qualvoll. In etlichen Tierkadavern wurden Unmengen an Plastikmüll von Tüten über Flaschen bis hin zu Feuerzeugen gefunden. Vor kurzem erst wurden In einem Cuvier-Schnabelwal 30 Plastiktüten gefunden, nachdem dieser getötet wurde, weil er immer wieder zu nah an Ufer schwamm. Forscher der Norwegischen Universität hatten das Tier gesichtet und waren verwundert es so weit im Norden zu finden. Bis sich herausgestellt hat, dass der Wal unwahrscheinlich gelitten haben muss. Nachdem sie das Tier getötet haben untersuchten sie den Wal um ihn für das Naturhistorische Museum aufzubereiten bis sie den grausamen Fund machten. Das ist leider nur einer von wenigen Fällen. Anfang 2016 sind immer wieder Pottwale an der Nordseeküste gestrandet in mindestens 30 verendeten Walen wurden immense Mengen an Plastikmüll gefunden. Aber nicht nur die Wale…. 2/3 aller Seevögel haben Plastik in ihrem Körper......


Aber was ist Plastik eigentlich?

Plastik ist nur der Umgangssprachliche Begriff für Kunststoffe. Und die werden meist aus Rohbenzin (Naphtha), teils aus Kohle oder auch Erdgas gewonnen. Kunststoffe werden aufgrund ihrer Physischen Eigenschaften in drei Gruppen unterteilt. Thermoplaste, Duroplaste und Elastomere. Wofür Kunststoffe verwendet werden muss ich hier jetzt glaub ich nicht näher erläutern. Die jeweiligen Makromoleküle eines Kunststoffes sind Polymere daher sind sie aus sich wiederholenden Grundeinheiten aufgebaut. Polymere können aus Naturstoffen oder rein synthetisch gewonnen werden kaum zu glauben, aber in den Zellen aller Tiere und Pflanzen befinden sich Polymere. Polymere sind nicht Wasserlöslich und kann von der Natur nur schwer bis gar nicht umgewandelt werden. Bei der Zersetzung von Kunststoffen lösen sich gefährliche Stoffe wie Bisphenol A, Phthalate (Weichmacher) oder Flammenschutzmittel, die dann in die Nahrungskette gelangen wo auch wir sie dann über die Nahrung zu uns nehmen.

Welche Rolle spielen wir und was können wir gegen die Verschmutzung tun:

Logischerweise spielen wir eine ganz Gewaltige Rolle. Und zwar jeder von uns, wenn man bedenkt wie einfach es eigentlich ist Plastik zu reduzieren. Für uns als Verbraucher mag es erst mal schwierig erscheinen Plastik zu reduzieren oder gar zu vermeiden. Denn wenn man sich mal umsieht, ist eigentlich so ziemlich alles in Plastik Verpackt. Sogar in unseren Lebensmitteln selbst befindet sich schon Plastik, da das Mikroplastik durch die allgemeine Verschmutzung und das Abwasser (durch Zahnpasta, Peelings etc.) in die Umwelt und somit in die Nahrungskette gelangt.

Also was tun?

Verzichte auf unnötige Plastik:

  • lehne Plastiktüten ab und nimm dafür Stoff oder Papiertaschen

  • Vermeide Drogerieartikel mit Mikroplastik

  • In Zahnpasta zum Beispiel werden Mikropartikel verwendet, um die Zähne aufzuhellen. Aber auch in Peeling, Shampoo, Duschgel oder Lippenstift wird Plastik als Füllstoff oder Bindemittel verwendet.

  • Verzichte auf Einwegverpackungen und greife auf Mehrweg zurück

  • Produkte wie Ketchup zum Beispiel werden auch in Glasflaschen verkauft. Oder bei Getränken To go kann man auch den Plastikdeckel verzichten oder sogar seinen Eigenen Becher mitbringen.

  • ein Stück Zeitung oder einen kleinen Korb mitnimmt

  • Auch bei Obst und Gemüse kann man auf die Packung verzichten in dem man sich

  • Auch Lebensmittel die doppelt und dreifach verpackt sind oder auch Früchte die geschält und Verzehrfertig sind…kommt schon Leute das braucht kein Mensch vermeidet das!

  • Fertiggerichte. Vor allem Mikrowellengerichte produzieren einen Haufen Plastikmüll. Auch wenn es mal schnell gehen muss. Versucht diese zu vermeiden die sind eh mega ungesund 😉

  • Auch beim Kaffee kann man sich überlegen ob man nicht von der Plastikkapsel Maschine wieder auf die Umweltfreundlichere Variante umsteigt und sich seinen Kaffee einfach selber kocht.

Es gibt so viele kleine Alltägliche Dinge die wir tun können. Und was waren nur ein paar davon ansonsten werden wir nie fertig. Aber wenn jeder auch nur die Hälfte davon versucht einzuhalten, dann befinden wir uns auf einem sehr guten Weg.

Schlusswort:

Die Sache mit dem Plastik allgemein ist leider ein sehr großes Problem und wer sich nichts um unseren Planeten schert, weil er denkt „Unserem Planeten macht das nicht, der erholt sich schon wieder“ dem muss ich sagen, damit hast du vollkommen recht. Allerdings wird sich die Menschheit und die Tierwelt davon so schnell nicht erholen und viel Zeit bleibt uns nicht. Lasst uns doch mal ehrlich sein unser Planet Erde mit all seinen Traumhaften Orten, der Natur und Tierwelt…wollen wir es da wirklich so weit treiben, dass wir und unsere vielfältige Tierwelt dort nicht mehr überleben können? Man kann nicht immer nur darüber reden „Oooooh unser schöner Planet wird so verschmutzt das ist so traurig“ und dabei mit dem Finger auf andere deuten. Jeder von uns muss bei sich selbst anfangen und alles in seiner Macht Stehende dafür tun um uns und unsere Tierwelt zu schützen. In diesem Sinne:

„ Make our Mother Nature great again”

#DE

33 views
Studio 2: ATC Design
Spitsbergen 53
1339 SK Almere
the Netherlands
KvK: 72065281
BTW: NL002454572B93
Join US
 
 
Become a Blogger / Influencer
Blogger traffic Program
 
Advertise with us
 
Sponsor & Partners
 
 
MyATC App
 
Headquarter: ATC Design
Villa ATC - Digue castelbon
Rue Sostene Gendrey
97122 Baie-mahault 
Guadeloupe - France
Siret: 889 078 663 00016
Code APE: 7410Z
TVA: FR35889078663
google-play-badge.png